Feststellungsgrabung im Auftrag des Bundesdenkmalamtes in der Kartause Mauerbach

Im September 2017 wurde von uns im Auftrag des Bundesdenkmalamtes in der Klosterkirche der Kartause Mauerbach eine kleinräumige Ausgrabung durchgeführt, bei der eine Öffnung des Fußbodens unter einer mit einem Kreuz markierten Bodenfliese vorgenommen wurde. Dabei kam die mit einer Kalksteinplatte abgedeckte Grablege des Co-Stifters Gerlach von Traiskirchen zum Vorschein. Die sterblichen Überreste des 1318 verstorbenen Gerlach waren in einer Holzkiste deponiert worden, und beim Neubau der Klosterkirche im Jahr 1629 in einer Vertiefung wieder bestattet worden.

Die Grablege wurde im Rahmen des Tag des offenen Denkmals der Öffentlichkeit präsentiert.

https://bda.gv.at/de/denkmal-aktuell/artikel/2017/09/sensationsfund-in-klosterkirche-mauerbach/

Öffnung der Grablege in der Stiftskirche der Kartause Mauerbach

 

Präsentation der Grabungsergebnisse am Tag des offnen Denkmals